Die Mainhoppers beim Elternhockey in Mainz – 21.01.2023

Am 21. Januar hatten die Hot Schotts Mainz zum Turnier eingeladen – und Überraschung : sie hatten nicht nur EINE freie Halle, sondern noch eine ZWEITE nebenan gleich dazu ergattert ! Zwar etwas kleiner, aber geht auch ! 

Die Gastgeber verteilten sich ( dank „Masse“ ) gleich auf drei Teams, weitere Gäste waren neben den Mainhoppers die Mannschaften aus Höchst, aus Wiesbaden sowohl die Löwenbande, als auch der WTHC und zudem aus Schweinfurt. Das war eine tolle Überraschung, denn man kennt sich ja von deren legendären Turnieren im März, die natürlich auch dreimal Corona zum Opfer gefallen waren…. ☹ ☹  Der Schnee, der Freitag abend im Rhein-Main-Gebiet in Massen gefallen war, war offenbar noch nicht in Franken angekommen und so hatten sich die „Saustarken“ unbeirrt auf den Weg gemacht ( und spätabends auch wieder zurück in die Heimat, Respekt ! ).

Die Mainhoppers hatten sich ganz schlau mit drei Kreuznachern verstärkt – siehe Mannschaftsfoto -, mal wieder nicht die schlechteste Idee ☺ ! Traditionell angefeuert von Brigitte und Moritz, Letzterer ist in der Hierarchie inzwischen von der Kategorie „Sohn“ auf „Fan“ aufgestiegen ( und zu überhören ist er auch nicht, falls er mal dringenden Redebedarf hat, zum Beispiel mit der „Ooooomaaaaa“ ☺ ! ). 

Los ging es mit einem Sieg gegen die Cold Shots, es folgten drei Niederlagen gegen  Löwenbande, Hot Mix und Rebläuse. Das Spiel um Platz Drei gegen die Löwenbande wurde am Bartisch lieber gestrichen 🙂  – Am Ende fand man sich somit auf einem guten geteilten dritten Platz wieder, größere Verletzungen oder Ausfälle wurden nicht gemeldet. 

Zwischendurch Zeit für Essen, Trinken, Bierchen ( alles reichlich, gegen Spenden ) und die notwendigen Raucherpausen sowie ein Schwätzchen. Hmmm, es gab auch Waffeln – freute nicht nur die Chronistin ☺ !

In einem „packenden“ Finale unterlagen die Saustarken nur gaaaanz knapp dem WTHC – na, für die weite Anreise hätten sie den Pokal mehr als verdient ( und für ihre spielerische Entwicklung der letzten Jahre sowieso !! ). Je nach Terminkalender und Familienstand kamen dann noch viele Spieler beim benachbarten Griechen zum Essen zusammen – lecker war’s und spät auch irgendwann. Man ist ja in Mainz und Fastnacht steht vor der Tür bzw. ist schon da – so sassen dort auch einige Gardeoffiziere im vollen „Ornat“. Und waren so nett, einigen staunenden Kindern Anstecker der Kampagne zu schenken, da war der Stolz groß !

Spät und recht ‚erschlagen‘ ging’s nach Hause. Die Saustarken wurden mit „wir sehen uns im März in Schweinfurt und freuen uns schon SEHR“ entlassen – wir hoffen sehr, es klappt alles !

Bis zum nächsten Mal !  Steffi 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*